Das 19. Jahrhundert bildet einen wichtigen Wendepunkt in der Entwicklung St. Ingberts. Mit der Industrialisierung wandelte sich das kleine Walddorf und Landstädtchen in eine expandierende (Schwer)Industriestadt, die dennoch lange ihren provinziellen Makel behalten sollte.

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der "Außenansicht" dieses Wachstumsprozesses. Er sucht nach dem Stellenwert St. Ingberts, indem er es mit Nachbarstädten vergleicht und stellt Zusammenhänge zwischen politischer Geschichte, wirtschaftlicher Entwicklung und städtischem Wachstum her. (Auszug)

Titelblatt, Blaue Reihe Heft 2, Bevölkerungsentwicklung

Zum Download klicken Sie bitte hier (ca. 3,7 MB)