Leben und Sterben in Neunkirchen

Ein Überlebenskampf zwischen Säuglingstod und Cholera-Epidemie

Joachim Jacob

"A peste, fame et bello, libera nos, Domine!" beteten die Menschen. Kriege, Hungersnöte und Krankheiten bedrohten das Leben der Menschen in unkalkulierbarer Weise. Auch in der Gemeinde Neunkirchen gab es während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Jahre, in denen die Bevölkerungsentwicklung so krisenhaft war, dass in der Gesamtbilanz "schwarze Zacken" auftauchten, die Zahl der Todesfälle also die der Geburten überstieg.

Titelbild der Publikation

Zum Download der Publikation im PDF-Format klicken Sie bitte hier. (ca. 4,7 MB)

Aktualisiert (Montag, den 16. Januar 2012 um 20:59 Uhr)

 
Find the Best Web Hosting which offers reliable service and top quality support
Anmeldung



Suche