4 Historischer Grubenweg Frankenholz

Martin Baus / Bernhard Becker / Erich Schneider

Ein Wanderführer

"Auf Gedeih und Verderb mit der Kohle verbunden" seien die Bewohner der Ortschaften am Höcherberg; Mit diesen Worten brachte der Höcher Dorfchronist Georg Hengstenberg die Situation der Menschen am Höcherberg auf den Punkt. Als der Lehrer diesen Satz in den 1950er Jahren niederschrieb, ahnte er nicht, dass Bergbau im saarpfälzischen Revier bald nur noch Geschichte sein würde. Mit der Stilllegung der Grube St. Barbara am 30. April 1959 hatte seine letzte Stunde geschlagen. Frankenholz war zweifelsohne vor St. Ingbert, Bexbach und Höchen das bedeutendste der saarpfälzischen Bergwerke. Über rund acht Jahrzehnte dominierte diese Grube die Menschen, prägte deren Alltag, bestimmte ihr Leben, war Schicksal für viele... (Auszug)

 

Titelbild des Buches

Zum Download des Heftes klicken Sie bitte hier.  (PDF, ca. 8,1 MB)

Zum Anzeigen und Ausdrucken der Kartenskizze klicken Sie bitte hier. (JPG, ca. 0,3 MB)

Aktualisiert (Dienstag, den 24. Januar 2012 um 21:48 Uhr)

 
Find the Best Web Hosting which offers reliable service and top quality support
Anmeldung



Suche